Treffen in Alego – Meeting in Alego

Es heißt Abschied nehmen vom Team der Welthungerhilfe und ihren tollen Projekten in der Region Makueni, die ich in den letzten Tagen kennenlernen durfte. Die Arbeit am PATRIZIA KinderHaus Syangeni geht weiter und die Vorfreude auf die offizielle Feier und Übergabe der Syangeni Primary School in wenigen Wochen ist groß.

Bevor dafür jemand von der PATRIZIA KinderHaus-Stiftung erneut nach Kenia kommt, habe ich noch die Gelegenheit, Frau Dr. Auma Obama in Alego zu treffen, um die Arbeit ihrer Sauti Kuu Foundation persönlich kennen zu lernen. Gemeinsam mit ihrem Team fördert sie Kinder und unterrichtet sie beispielsweise in praktischer Landwirtschaft. Obwohl die Familien hier über Land verfügen, bestellen sie es nicht und hungern stattdessen. Es fehlt die Wertschätzung und das Wissen für ausgewogene Landwirtschaft und durch die Kinder kann Frau Dr. Obama die Familien erreichen.

Die Sauti Kuu Foundation bietet auch Sportangebote, Trainings und Kurse an, die den Kindern Selbstvertrauen und Soft Skills vermitteln. Ich durfte am Nachmittagsprogramm teilnehmen und war von den Leistungen und dem Willen der Kinder sehr berührt.

Die Projektreise nach Kenia war eine Woche mit unvergesslichen Eindrücken und starken Bildern, die ich dankbar und glücklich mit nach Augsburg nehme. Ich teile sie sehr gerne – sprechen Sie mich gerne an 🙂

It is time to say goodbye to the team of the Welthungerhilfe and their great projects in the Makueni region, which I have been able to get acquainted with in recent days. The work at the PATRIZIA Children’s House Syangeni continues and the anticipation for the official celebration and transfer of the Syangeni Primary School in a few weeks is great.

Before someone from the PATRIZIA Kinderhaus Foundation will return to Kenya, I have the opportunity to meet Dr. Auma Obama in Alego to get to know personally the work of their Sauti Kuu Foundation. Together with her team, she supports children and teaches them, for example in practical agriculture. Although the families here have land, they do not cultivate it despite starving. It lacks the appreciation and knowledge for balanced agriculture, and through the children, Dr. Obama can reach the families.

The Sauti Kuu Foundation also offers sporting activities, trainings and courses, which teach the children self-confidence and soft skills. I was allowed to participate in the afternoon program and was very touched by the achievements and the motivation of the children.

The project trip to Kenya was a week with unforgettable impressions and strong pictures which I take gratefully and happy with me to Augsburg. I like to share it with you – feel free to contact me 🙂

IMG_0582

Die Sauti Kuu Foundation zeigt Kindern in Schulungsgärten, wie sie mit einfachen Mitteln verschiedene Lebensmittel anbauen können, die eine Familie vielseitig ernähren können.
The Sauti Kuu Foundation shows children in training gardens how they can easily grow various foodstuffs that can feed a family in a diversified way.

IMG_0585

Übungen verdeutlichen den Kindern die Bedeutung von Kommunikation. Der Junge beschreibt dem Mädchen eine Zeichnung, die er an der Wand sieht. Sie sitzt mit dem Rücken zur Wand und zeichnet, was er ihr beschreibt. Dies schult genaues Beobachten, klares Beschreiben und gute Kommunikation.
Exercises show children the importance of communication. The boy describes the girl a drawing, which he sees on the wall. She sits with her back to the wall and draws what he describes to her. This trains accurate observation, clear description and good communication.

IMG_0587

Dr. Auma Obama inmitten von Kindern und Jugendlichen, die zum Training gekommen sind. 
Dr. Auma Obama among children and adolescents who have come to the training.

IMG_0590

Die Kinder kommen mehrmals wöchentlich zu Trainings und Übungen zur Sauti Kuu Foundation. 
The children come to the Sauti Kuu Foundation several times a week for training sessions and exercises.

IMG_7423

Abschied vom Team der Welthungerhilfe. 
Farewell to the team of Welthungerhilfe.

IMG_7598

Auf dem Weg von Nairobi nach Alego.
On the way from Nairobi to Alego

Advertisements

Blick zurück, Blick nach vorne – Looking back, looking forward

Das Team der Welthungerhilfe will mir einen Einblick geben, von welchem Punkt aus unsere Schule gestartet hat. Unser Weg führt uns zunächst zur Katiliku-Modelschule, die 2013 eröffnet wurde und in einem sehr schlechten Zustand war. Zwei Jahre später führte die Welthungerhilfe dort ein Schulprojekt durch – ähnlich dem an der Syangeni Primary School – und konnte die Schule im Mai 2016 offiziell an das Board of Management übergeben. Heute hat die Schule eine große Ausstrahlung und zieht viele Schüler an: Die Schülerzahlen sind von 31 auf 254 angestiegen.

Wenn man heute die fertigen Schulgebäude sieht und den Stolz der Kinder, mag man den ursprünglichen Zustand kaum für möglich halten. Das Schulprojekt hat die Schule buchstäblich auf das nächste Level gebracht und ich freue mich sehr, dass unsere Stiftung den Kindern der Syangeni Primary School auf ähnliche Weise hilft.

Die Kinder kommen aus einfachen und ländlichen Verhältnissen. Die Familien sind arm und haben sehr wenig zum Leben. Trotzdem ist ihnen die Schulausbildung ihrer Kinder sehr wichtig und sie haben gemeinsam das Geld aufgebracht, um weitere Lehrer an der Syangeni Primary School anzustellen. Es zeigt den Willen der Kinder und gibt dem Projekt eine noch größere Bedeutung.

Um auch einen Eindruck des ursprünglichen Zustands sowohl der Katiliku-Modelschule als auch unserer Schule zu bekommen, fahren wir auf unebenen Straßen zur Wiitu Primary School. Dort findet der Unterricht ausschließlich in einfachen Behlefsgebäuden statt, die weder dem Regen standhalten, noch eine echte Grundlage für vernünftige Schulbildung bieten. Doch auch hier engagieren sich die Eltern sehr für ihre Kinder. Sie haben inzwischen das Land gekauft, um die Basis für eine richtige Schule zu schaffen. Außerdem haben auch sie Geld zusammengelegt, um weitere Lehrer anstellen zu können. Es sind erste Schritte auf einem langen Weg nach vorne.

The team of the Welthungerhilfe will give me an insight from which point our school started. Our path leads us first to the Katiliku Model School, which was opened in 2013 and which was in a very bad condition. Two years later, the Welthungerhilfe carried out a school project there, similar to that at the Syangeni Primary School, and officially handed over the school to the Board of Management in May 2016. Today, the school has a great appeal and attracts many pupils: the student numbers have increased from 31 to 254.

If you see the finished school buildings and the pride of the children today, one can hardly imagine the original conditions. The school project has literally brought the school to the next level and I am very pleased, that our foundation is helping the children of Syangeni Primary School in a similar way.

The children come from simple and rural conditions. The families are poor and have very little to live. Nevertheless, the school education of their children is very important to them and they have raised the money together to hire additional teachers at the Syangeni Primary School. It shows the will of the children and gives the project an even greater significance.

To get an impression of the original condition of the Katiliku Model School as well as our school, we ride on uneven roads to the Wiitu Primary School. There, the lessons take place only in simple habitation buildings, which neither resist the rain, nor offer a real basis for reasonable school education. But here as well, the parents are very committed to their children. They have now bought the land to create the basis for a proper school. They also put money together to hire more teachers. These are the first steps on a long way forward.

IMG_0575

Schüler in Klasse 3.
Pupils in class 3.

IMG_0576

Klassenzimmer – Classroom of Wiitu Primary School.

IMG_0577

Auf dem Weg zur Katiliku Primary School. Off road bringt viele Herausforderungen, doch unser Fahrer Daniel meisterte alle mit Bravour.
On our way to Katiliku Primary School. Off road implies many challenges, driver Daniel is doing an excellent job.

IMG_0578

Beim Tanzen ist Mitmachen ausdrücklich erwünscht.
Dancing, participation is expressly desired.

IMG_0579

Die Schüler freuen sich sehr über ihre neue Schule und begrüßen uns mit Gesängen und Tänzen.
 The students are very happy about their new school and welcome us with songs and dances.

IMG_0580

Blick auf die Schulgebäude der Katiliku Primary School – so ähnlich wird das PATRIZIA KinderHaus Syangeni in drei Monaten ebenfalls aussehen.
 Looking at the school buildings of Katiliku Primary School – the PATRIZIA Children’s House Syangeni will look similar in three months.

IMG_0581

Blick auf das Grundstück einer Familie, deren Kinder auf „unsere Schule“ gehen.
 View of the property of a family whose children go to „our school“.

Besichtigung der Baustelle – Visit the construction site in Syangeni, Kenia

Heute war ein ganz besonderer Tag für die PATRIZIA KinderHaus-Stiftung, denn zum ersten Mal hatte unsere Stiftung die Gelegenheit, die Baustelle der Syangeni Primary School persönlich zu besuchen. Schon die Begrüßung war einzigartig: Wir wurden an der Abzweigung von allen Kindern abgeholt und die letzten Meter bis zum Schulgelände von fröhlichem Gesang begleitet.

Today was a very special day for the PATRIZIA Kinderhaus Foundation, because for the first time our foundation had the opportunity to visit the construction site of the Syangeni Primary School personally. Even the welcome was unique: we were picked up at the junction by all the children and accompanied the last meters to the school grounds  by cheerful singing.

IMG_0119

Auf dem Weg zum PATRIZIA KinderHaus Syangeni. 
On the road to PATRIZIA KinderHaus Syangeni.

IMG_0121

Die Kinder freuen sich sehr auf ihre Schule, die bald fertig sein wird.
The children are looking forward to their school, which will soon be ready.

Nach einer offiziellen Begrüßungsrunde und dem obligatorischen Eintrag ins Gästebuch wurde uns die Baustelle gezeigt. Der Baufortschritt ist großartig und die Eltern haben viel geleistet in den vergangenen Wochen. Sie haben mit Hilfe eines neuen Verfahrens über 34.200 Ziegel selbst produziert und sind zu Recht stolz auf ihre Arbeit.

After the official welcome and the obligatory entry in the guestbook, the construction site was shown to us. The construction progress is great and the parents have done a lot in the past weeks. They have produced over 34,200 bricks themselves with the help of a new process and are rightly proud of their work.

IMG_0123

Eintrag ins Gästebuch im Büro des Schulleiters. Das Verwaltungsgebäude muss noch renoviert werden.
Entry in the guestbook in the headmaster’s office. The administrative building has yet to be renovated.

IMG_0122

Es arbeiten überwiegend die Mütter der Schüler auf der Baustelle. Hier nimmt eine Mutter den fertig gepressten Ziegelstein.
Mainly the mothers of the pupils work on the construction site. Here a mother takes the finished brick.

Zum Glück sind der Wassertank und die Dächer bereits fertiggestellt, denn so konnte der Regen, den wir mitgebracht haben, direkt aufgefangen und gesammelt werden. Schließlich ist Wasser eine seltene und kostbare Ressource. Auf der stundenlangen Fahrt durch den Busch haben wir Frauen gesehen, die über 12 km weit laufen, um für ihre Familie Wasser zu holen.

Fortunately, the water tank and the roofs have already been finished, because the rain that we brought along could be directly collected. After all, water is a rare and precious resource. On the extensive drive through the bush, we have seen women walking up to 12 km to get water for their families.

IMG_0124

Noch findet der Unterricht in den bisherigen Behelfsgebäuden statt.
The teaching is still taking place in the shelters.

Die Kinder werden zur Zeit noch in den einfachen Bauten unterrichtet, bis alle Klassenzimmer fertig gestellt sind. Teilweise findet der Unterricht auch im Freien statt. Die Eltern an dieser Schule sind sehr engagiert und arbeiten hart für die Schule ihrer Kinder. Trotz der Herausforderungen durch die lange Trockenzeit ging der Schulbau weiter, auch wenn die Dürre den Zeitplan verändert hat. Doch in gut drei Monaten wird das PATRIZIA KinderHaus Syangeni fertig gestellt sein und offiziell an das Board of Management der Syangeni Primary School übergeben. Dies wird ebenfalls ein besonderer Tag werden, auf den ich mich schon heute freue!

The children are still taught in the simple shelters until all classrooms are finished. Partially, the classes also take place outdoors. The parents at this school are very committed to and work hard for the school of their children. Despite the challenges of the long lasting drought, the school building went on, even if it changed the schedule. But in just three months, the PATRIZIA Children’s House Syangeni will be completed and officially handed over to the Board of Management of the Syangeni Primary School. This will also be a special day, which I am already looking forward to!

IMG_0126

Das Hinweisschild ist bereits fertig, die Schule noch nicht ganz.
The signpost is already finished, the school not quite yet.

IMG_0125

Das Hinweisschild ist bereits fertig, die Schule noch nicht ganz.

IMG_0120

Hinten links sieht man den Wassertank, davor liegen die Ziegel, die von den Eltern selbst produziert wurden.
On the left side you can see the water tank. The bricks, which were produced by the parents themselves, lie in front of it.

A journey to/ Reise zum KinderHaus Kenia

Unterwegs in Kenia

Meine aktuelle Projektreise führt mich nach Kenia, wo wir gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Welthungerhilfe eine Grundschule bauen. Im letzten Jahr wurden uns beim 4. PATRIZIA Charity Golf Cup dafür die Mittel gespendet und ich bin schon sehr gespannt, wie weit die Bauarbeiten fortgeschritten sind. Der 5. PATRIZIA Charity Golf Cup startet Mitte Mai in Hamburg und es ist unserer Stiftung ein wichtiges Anliegen, uns zuvor einen persönlichen Eindruck der Schulbaustelle zu verschaffen. Die Reise nach Kenia unternehme ich gemeinsam mit Maike Schopf, die in der Zentrale der Welthungerhilfe in Bonn arbeitet.

On the way in Kenia

My current project journey leads me to Kenya, where we are building a primary school together with our cooperation partner Welthungerhilfe. The funds were donated last year at the 4th PATRIZIA Charity Golf Cup and I am very excited about the progress of the construction work. The 5th PATRIZIA Charity Golf Cup will take place in Hamburg in mid-May and it is an important concern for our foundation to get a personal impression of the school construction site. The trip to Kenya I undertook together with Maike Schopf, who works at the headquarters of the Welthungerhilfe in Bonn.

 

IMG_7330

Treffen mit dem Länderdirektor Elvis Lumbasio (links) und Shadrack, der für die Field Projects in der Region Makueni verantwortlich ist.
Meeting with the country head Elvis Lumbasio (left) and Shadrack, who is responsible for the Field Projects in the region of Makueni.

Am ersten Tag stand ein Besuch des kenianischen Länderbüros der Welthungerhilfe in Nairobi auf dem Programm, wo uns die landesweiten Aktivitäten ausführlich vorgestellt wurden. Die Vielzahl der verschiedenen Programme ist beeindruckend und die Mitarbeiter leisten hervorragende Arbeit. Die Dürre durch den ausbleibenden Regen gefährdet nach aktuellen Zahlen rund 2,6 Millionen Menschen und hat auch Einfluss auf die laufenden Programme der Welthungerhilfe.

On the first day, a visit to the Kenyan National Office of the Welthungerhilfe in Nairobi was on our program. Here the countrywide activities were presented in detail. The variety of different programs is impressive and the employees do an excellent job. The drought caused by the lack of rain threatens around 2.6 million people according to current figures and also has an impact on the ongoing programs of the Welthungerhilfe.

IMG_7321

Länderbüro der Welthungerhilfe in Nairobi.
Country office of the Welthungerhilfe in Nairobi.

Man sieht den weidenden Tieren entlang unserer Fahrt von Nairobi in die Region Makueni den schlechten Zustand an, obwohl es zuletzt zumindest ein wenig geregnet hat. Teilweise beginnt sich die Situation zu entspannen, es gibt aber noch immer sehr stark betroffene Gebiete durch die Dürre.

You can see the bad condition of the animals on the way from Nairobi to the Makueni region, although it has recently been raining at least a little. The situation is starting to relax partially, but there are still very heavily affected areas due to the drought.

Nach unserer Ankunft nehmen uns die Mitarbeiter des Makindu Field Office mit zu einer Mother to Mother Support Group, die sich immer mittwochs trifft. Neben medizinischen Untersuchungen während der Schwangerschaft oder nach der Geburt von Kindern treffen sich die Frauen, um gemeinsam Gemüseanbau zu betreiben und sich fortzubilden. Die Gemeinschaft unter den Frauen ist sehr stark und man unterstützt sich gegenseitig. Die Frauen können sich von der Gruppe Geld leihen, um beispielsweise Anschaffungen tätigen zu können, und es gibt klare Regeln, wenn das Geld nicht rechtzeitig zurück gezahlt werden kann. Die Frauen übernehmen auch eine wichtige Vorbildfunktion in ihrem jeweiligen Umfeld und geben ihr Wissen an weitere Frauen weiter. Viele wichtige Aspekte der Arbeit der Welthungerhilfe greifen hier Hand in Hand.

Upon arrival, the employees of the Makindu Field Office take us to a Mother to Mother Support Group, which always meets on Wednesdays. In addition to medical examinations during pregnancy or after the birth of children, the women meet in order to cultivate vegetables together or to do further education. The community among women is very strong and they support each other. For example, the women can lend money from the group to make purchases, and there are clear rules when the money cannot be repaid in time. The women also assume an important role model in their respective environment and pass on their knowledge to other women. Many important aspects of the work of the Welthungerhilfe go hand in hand here.

IMG_7413

Zusammenkunft einer „Mother to Mother Support Group“, eine von sechs Gruppen, die von der Welthungerhilfe begleitet wird.
Meeting of a „Mother to Mother Support Group“, one of six groups, which is guided by the Welthungerhilfe.

Unterwegs sehen wir auch verschiedene Schulprojekte, die weit abseits gelegen sind. Ähnliches trifft für die Syangeni Primary School zu – das PATRIZIA KinderHaus in Kenia – die wir morgen besuchen werden. Ich bin schon sehr gespannt!

On the way we also see various school projects, which are located far away. The same applies to Syangeni Primary School – the PATRIZIA Children’s House in Kenya – which we will visit tomorrow. I’m very excited!

IMG_7383

Im Juni wird die neue Eisenbahnstrecke eröffnet, dann kann man mit dem Zug in 4 Stunden von Nairobi nach Mombasa fahren.
In June the new railway will be opened, then it is possible to reach Mombasa from Nairobi  within 4 hours by train.

IMG_7365

Eine der großen Zementfabriken entlang der Straße nach Mombasa, der einzigen befestigten Straße auf unserer Tour.
One of the big cement factories along the road to Mombasa, the only paved street on our tour.

IMG_7347

Abfahrt in Nairobi, ein 12-Stunden-Tripp wartet auf uns.
Departure in Nairobi, a 12-hours trip ahead.

IMG_7385

Grüße nach München.
Greetings to Munich.